Allgemeine Geschäftsbedingungen für B2B-Kunden

Quicklinks:

1. Geltungsumfang

a) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die FRIEDERBARTH GmbH, Geschäftsführer Frieder Barth, Kleine Seilerstr. 1, 20359 Hamburg und dem Kunden geschlossen Verträge über Seminare, Webinare, Coachings bzw. Trainings usw. (nachfolgend Veranstaltung genannt).

b) Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn die FRIEDERBARTH GmbH ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

2. Leistungsumfang/ Zahlungsbedingungen

a) Inhalt, Zeitpunkt und Preis der Veranstaltung ergeben sich aus den Angaben des individuellen Angebotes.

b) Mit der Auftragsbestätigung der FRIEDERBARTH GmbH ist der Auftrag für beide Seiten verbindlich. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Durchführung der Veranstaltung. Die Rechnung enthält den jeweils gültigen Bruttoendpreis (Nettopreis zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer). Der Rechnungsbetrag ist sofort fällig ohne Abzug.

3. Absage von Veranstaltungen/ Änderungsvorbehalt

a) Absagen durch die FRIEDERBARTH GmbH zum Beispiel in Fällen höherer Gewalt (Krankheit des vorgesehenen Referenten o. ä.) bleiben der FRIEDERBARTH GmbH vorbehalten. Absagen erfolgen frühestmöglich. Dem Auftraggeber wird ein Ersatztermin genannt. Im Bedarfsfall ist die FRIEDERBARTH GmbH berechtigt, vorgesehene Trainer durch Trainer gleicher Qualifikation zu ersetzen.

b) Anspruch auf weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit auf Seiten von der FRIEDERBARTH GmbH nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt, ausgeschlossen, es sei denn, dass die FRIEDERBARTH GmbH im Zusammenhang mit der Absage ein vorsätzliches oder grobfahrlässiges Verhalten an dem Zustandekommen des Schadens vorzuwerfen ist. Die Haftung der FRIEDERBARTH GmbH nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

c) Die FRIEDERBARTH GmbH behält sich vor, notwendige inhaltliche und/oder organisatorische Änderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, sofern und soweit diese deren Gesamtcharakter nicht wesentlich ändern.

d) Treten bei digitalen Lernformaten auf Seiten des Kunden technische Probleme auf, die nicht von der FRIEDERBARTH GmbH zu verantworten sind, werden die Kosten nicht erstattet. 

4. Rücktrittsrecht/ Stornokosten

Der Kunde kann bis zum Beginn der Veranstaltung vom Auftrag zurücktreten (im Folgenden: Stornierung).
Bei Stornierung oder Umbuchung von Präsenzveranstaltungen durch den Auftraggeber entstehen folgende Kosten:

  • bis 42 Tage vor Veranstaltungsbeginn    keine Stornogebühr
  • ab 41 Tage vor Veranstaltungsbeginn     25 % des Nettoauftragswertes
  • ab 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn    50 % des Nettoauftragswertes
  • ab 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn    90 % des Nettoauftragswertes
  • ab 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn     100 % des Nettoauftragswertes

Bei Stornierung oder Umbuchung von digitalen Lernformaten durch den Auftraggeber fallen folgende Kosten an:

  • bis 29 Tage vor Veranstaltungsbeginn    keine Stornogebühr
  • ab 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn     50 % des Nettoauftragswertes
  • ab 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn     90 % des Nettoauftragswertes
  • ab 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn      100 % des Nettoauftragswertes

Eine einmalige Terminverschiebung bis 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist möglich und wird mit einer Bearbeitungsgebühr von € 150,00 berechnet. Wenn der neu vereinbarte Termin storniert wird, gelten die o.g. Stornierungsbedingungen für den ursprünglich geplanten Termin.

Bereits erstellte Konzeptionen, Vorbereitungsarbeiten sowie verauslagte Reisekosten und zusätzlich entstehende Reisekosten und/oder Stornierungsgebühren zzgl. der zum Zeitpunkt der geplanten Veranstaltung gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer (aktuell: 19 %) werden unabhängig der obigen Fristen erhoben.

5. Vertraulichkeit und Datenschutz

a) Die FRIEDERBARTH GmbH ist verpflichtet, Informationen über Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Auftraggebers streng vertraulich zu behandeln. Die FRIEDERBARTH GmbH wird durch die Auftragserteilung berechtigt, ihm bekanntwerdende Daten des Auftraggebers unter Wahrung strengster Vertraulichkeit für eigene Zwecke elektronisch zu speichern. Audio- und Videoaufzeichnungen dienen hingegen ausschließlich Übungszwecken und werden nach Ende der Veranstaltung gelöscht. Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass aus datenschutzrechtlichen Gründen die Überlassung von Übungsaufnahmen mit Audio- und/oder Videogeräten nur mit Einverständnis der Teilnehmenden möglich ist.

b) Wir nehmen das Thema Datenschutz sehr ernst und erheben, verarbeiten und nutzen Ihre aufgenommenen Daten nach den datenschutzrechtlichen Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Weitere Informationen zum Thema Datenschutz bei der FRIEDERBARTH GmbH erhalten Sie hier.

6. Urheberrecht

Die FRIEDERBARTH GmbH behält sich sämtliche Urheberrechte an den Arbeitsergebnissen der Veranstaltungen ausdrücklich vor. Der Nachdruck und die Vervielfältigung der von der FRIEDERBARTH GmbH verwendeten Veranstaltungsunterlagen oder von Teilen daraus bedürfen der Zustimmung der FRIEDERBARTH GmbH. Kein Teil der Veranstaltungsunterlagen darf ohne schriftliche Genehmigung der FRIEDERBARTH GmbH, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung reproduziert, verarbeitet, vervielfältigt oder zur öffentlichen Wiedergabe benutzt werden.

7. Schlussbestimmung

Die in Angeboten der FRIEDERBARTH GmbH genannten Preise gelten unter Vorbehalt und haben eine Gültigkeit von 6 Monaten. Auf alle angegebenen Beträge wird die jeweils gültige Mehrwertsteuer berechnet.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hamburg.

Stand: 23.07.2021